TAUCHSPORT HARTWIG
Fallersleber Strasse 12/13
38100 Braunschweig
Fon 0171 - 65 67 67 2
Skype rainer.hartwig
info@tauchsport-hartwig.de
 
   
reisen

 
FAQs
 

F. Was passiert, wenn man seine Atemregler oder die von Freunden wartet? Und was ist los, wenn die Ausrüstung dann versagt?
A. Wer im Haus an Gas- oder Strominstallation "schraubt", begibt sich auf Glatteis - rechtlich wie im Hinblick auf Haftungsansprüche. Das weiß jedes Kind! Manche Erwachsene wissen aber nicht, dass aber auch das Warten der Automaten gelernt sein will. Darum bieten die Hersteller Wartungskurse an, und nur deren Absolventen können Werkzeuge und Ersatzteile kaufen. Die Kurse stehen aber fast immer nur für Händler und deren Angestellte offen. Schraubt ein anderer so erlischt die Garantie. Dazu tauchen-Experte Hubertus Bartmann: "Wer seinen eigenen Atemregler nicht sachgemäß ´wartet´ und durch diesen Pfusch zu Schaden kommt, kann den Hersteller des Atemreglers nicht mehr in die Pflciht nehmen, denn die verschuldensunabhängige Produkthaftung erlischt sofort. Die Gefälligkeit für Freunde hat jedoch straf- und zivilrechtliche Folgen; auch wenn man kein Geld dafür genommen hat." Wer privat wartet, muss auch an den leistungsnachweis im Fall von Haftungsansprüchen denken. Es hat Gründe, dass immer mehr Händler und Wartungstechniker computerisierte Prüfmaschinen verwenden, um mit gespeicherten Daten und einem Ausdruck den Zustand des Reglers nach der Wartung zu dokumentieren. Manchmal ist "Finger weg" eben der beste Rat... [aus Tauchen 10/07]

F. Wer darf Arbeiten an Atemreglern durchführen?
A. Personen, welche Arbeiten an Atemreglern durchführen, müssen vom jeweiligen Hersteller für diese Arbeiten zertifiziert sein, für das entsprechende Produkt die aktuelle Schulung nachweisen, die Vorgaben der Hersteller einhalten und die entsprechenden Einstellwerkzeuge verwenden. Immer mehr Firmen begrenzen diese Autorisierung auf den Zeitraum von 2 Jahren, so dass nach diesem Zeitraum eine kurze Nachschulung (Update) fällig wird.

F. Welche versicherungsrechtlichen Probleme können sich ergeben?
A. Entspricht eine Komponente der Tauchausrüstung nicht den Angaben des Herstellers, erlischt die Bauartzulassung und der Garantieanspruch für den Benutzer.

F. Was ist ein Kaltwasser-Regulator?
A. Ein Atemregler, der für die Benutzung in verschiedenen Wassertemperaturen auch unter 10°C, geeignet ist. Die erste Stufe ist meistens gegen die Umgebung versiegelt (dicht), membrangesteuert oder mit einem Vereisungschutz versehen.

F. Was ist ein Warmwasser-Regulator?
A. Ein Atemregler, der für die Benutzung ab einer Wassertemperatur von 10°C geeignet ist.

F. Was ist eine membrangesteuerte 1. Stufe?
A. Beim membrangesteuerten Atemreglern wird die zum öffnen des Ventils benötigte Kraft von einer Membrane erzeugt, die sich unter dem Einfluss einer Druckdiffernz durchbiegt. Diese Bewegung wird direkt auf das Ventil übertragen.

F. Was ist eine kolbengesteuerte 1. Stufe?
A. Beim kolbengesteuerten Atemregler wird die zur Bewegung des Ventils benötigte Kraft von einem beweglichen Kolben erzeugt. Beim Einatmen wird das auf die auf diesen Kolben wirkende Kräftegleichgewicht durch Stellfedern, Steuerfeder und Mitteldruck wegen Abfall des Mitteldrucks gestört und der Kolben durch die Steuerfeder ausgelenkt, wodurch das Ventil öffnet.

F. Was versteht man unter dem Venturi-Effekt?
A. Ein mit Überdruck aus einer Düse ausströmender Luftstrom reißt aus der Umgebung Luft mit. Dadurch entsteht in der Umgebung der Düse ein Unterdruck, der so lange anhält, wie die Luft strömt. Dies nennt man auch Injektorwirkung.

F. Was ist eine kompensierte (engl. balanced) 1. Stufe?
A. Durch konstruktive Maßnahmen wird erreicht, dass der Mitteldruck unabhängig vom Flaschendruck ist.